Salome painted by Sardax


Inspiriert durch die alttestamentarische Geschichte entschieden wir uns für die Darstellung des Kopfes auf dem Silbertablet als maßgebliches Thema der Salome. Doch hier hält Salome das Schwert (der Gerechtigkeit?) selbst in der einen Hand, die andere weist auf einen Gekreuzigten. Damit verbindet dieses Bild die alttestamentarische, die Jüngerin und die Salome als eigenständige machtvolle und selbstbestimmte Frau von Heute in einem Bild. Chapeau Sardax und vielen Dank an meinen Sklaven Michael, der mir dieses wundervolle Bild zu unserem 5. Jahrestag zum Geschenk machte.

A slave skull doth its tongue unfurl,

To lick the feet of warrior girl,

And on her brow a scorpion gleams,

A link to past Egyptian dreams.

Her sword unsheathed, prepared to hew,

A man transfixed by eyes of blue,

His head now joins John B. below,

Now two tongues vie, as pleasure flows.

(Thanks to Bill McKinley)

Zu Sardax:

https://sardaxart.wordpress.com/2018/02/

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter