Gezeichnet: Unter die Haut

August 1, 2016

Wenn es Spuren auf der Seele gibt, verlangt es manchmal nach Spuren auf der Haut.

 

 

 

Es gibt viele Arten sich als Herrin auf dem Körper des Leibeigenen zu verewigen. - Zeichnen mit dem Rohrstock, Cuttings, Brandings, Tätowierungen - alles mehr oder weniger permanent, mehr oder weniger auffällig.

Tätowierungen sind im Allgemeinen permanent und auffällig - doch wie wäre es mit permanent und unauffällig? Wir haben es probiert: Ein kleines dezentes Tattoo ohne ink (Farbe) und wir sind gespannt,wie lange die Narbe bestehen wird ... Tage, Wochen, Monate, Jahre oder gar für die Ewigkeit? 

 

Wir werden sehen!

 

 

Mit Dank an Tom, der sich als erstes lebendiges "Opfer" vertrauensvoll in meine Hände begab, für ein wundervolles und einzigartiges Erlebnis !

 

"Geträumt habe ich schon lange davon, von Dir gezeichnet zu werden. Jetzt hast Du es getan und hast mir Tränen in die Augen getrieben, diesmal nicht aus Schmerz oder Scham geboren, sondern aus Glück und Stolz. Dann habe ich das Strahlen in Deinen Augen gesehen. Vielleicht war ich Dir noch nie so nah!

Vielen Dank für diesen wunderschönen Moment und eine auch ansonsten ganz wunderbare Reise, auf der Du mich von Sonntag nachmittag bis Montag mittag gemeinsam mit Lady Saphira geführt hast.

Demütig Dein Tom"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

Empfohlene Einträge

Gezeichnet: Unter die Haut

August 1, 2016

1/1
Please reload

Aktuelle Einträge

August 5, 2018

February 13, 2018

July 31, 2017

July 4, 2017

September 25, 2016

September 25, 2016

August 22, 2016

Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload